FDP Mainhausen

Anfrage der FDP-Fraktion zu Mainhäuser Kinderbetreuungseinrichtungen

Seit einigen Wochen wirbt die Gemeinde für alle sichtbar an den Ortseinfahrten um Personal für Mainhäuser Kitas und Krippen. Pandemiegeschehen, ein Mangel an Fachkräften und eine stetig wachsende Nachfrage nach Betreuungsangeboten sorgen in den letzten Monaten für eine dauerhaft angespannte Lage in den Mainhäuser Kinderbetreuungseinrichtungen.

Die FDP-Fraktion möchte daher wissen:

  1. Wie viele Kinder waren im Zeitraum vom 01.01.2021 bis 30.04.202 je kommunaler Kindertagesstätte und Krippe (nachfolgend „Einrichtung“) vertraglich aufgenommen?
EinrichtungKrippeKita
„Farbenland“9 Kinder41 Kinder
„Haus der kleinen Kleckse“ 70 Kinder
„Panama“23 Kinder74 Kinder
„Pusteblume“8 Kinder23 Kinder

2. Wurden im Zeitraum vom 01.01.2021 bis 30.04.2021 Kinder aus anderen Kommunen in Mainhäuser Einrichtungen betreut? Wenn ja, wie viele?

Im Zeitraum vom 01.01.2021 bis 30.04.2021 wurden insgesamt 3 Kinder aus anderen Kommunen betreut.

3. Wurden im Zeitraum vom 01.01.2021 bis 30.04.2021 Kinder integrativ oder inklusiv in Mainhäuser Einrichtungen betreut? Wenn ja, wie viele?

Im Zeitraum vom 01.01.2021 bis 30.04.2021 wurden insgesamt 3 Kinder integrativ betreut.

4. Wie viele Kinder können derzeit (Stichtag: 30.04.2021) bei vollzeit­äquivalenter Besetzung aller Stellen je Einrichtung maximal aufgenommen werden?

EinrichtungMögliche AufnahmeAktuell aufgenommen 
Kita „Pusteblume“3731
Kita „Panama“9997
Kita „Farbenland“5250
Kita „Haus der kleinen Kleckse“7570

In den Kitas Farbenland, Panama und Haus der kleinen Kleckse sind in den aktuell aufgenommenen Kindern, je ein Integrationskind eingerechnet. Ein Integrationskind nimmt rechnerisch 6 Plätze ein.

In den Kitas Haus der kleinen Kleckse und Panama können aktuell keine Kinder mehr aufgenommen werden (bis zu den Sommerferien).

In der Kita Farbenland können aufgrund Personalmangels die beiden Plätze aktuell nicht besetzt werden.

In der Kita Pusteblume können weitere 6 Kinder aufgenommen werden. Die Zusagen sind bereits erteilt und die Kinder werden bis zu den Sommerferien noch aufgenommen.

5. Wie viele Kinder sind derzeit (Stichtag: 30.04.2021) für die kommunalen Einrichtungen angemeldet, jedoch noch nicht vertraglich aufgenommen? Bei wie vielen dieser Kinder beabsichtigen die Eltern eine Aufnahme bis 31.12.2021?

Bis zum Stichtag 30.04.2021 sind bisher 103 Kinder angemeldet, jedoch nicht vertraglich aufgenommen.

60 Kinder haben einen Aufnahmewunsch bis 31.12.2021

Hinweis: die Kinder sind nicht nur in den kommunalen Kitas angemeldet, sondern auch ebenso in den kirchlichen Einrichtungen und in der Villa Kunterbunt e.V.

6. Wie viele Betreuungsplätze können im Kalenderjahr 2021 insgesamt wahrscheinlich noch vergeben werden bzw. wurden für dieses Jahr bereits neu vergeben?

Bisher wurden im Kalenderjahr 2021 57 Kinder aufgenommen, davon 38 in der KITA und 19 in der Krippe.

Diese Zahl beinhaltet die Zusagen bis einschließlich September 2021. 24 weitere Kinder werden bis zum Ende des Jahres noch aufgenommen.

Hinweis: Diese Zahlen gelten nur für die kommunalen Einrichtungen.

7. Der Stellenplan für das Jahr 2021 sieht 67 vollzeitäquivalente Stellen in den kommunalen Einrichtungen vor. Hiervon entfallen 18 Stellen auf die in Planung befindliche Einrichtung „Mainfächer“.

Wie viele Stellen sind in den einzelnen Einrichtungen inklusive Mainfächer derzeit vollzeitäquivalent besetzt?

EinrichtungBenötigt VZÄbesetztoffen
Pusteblume7,386,01,38
Panama18,013,744,26
Farbenland9,466,313,15
Haus der kleinen Kleckse9,57,412,09
Mainfächer18,06,0 

Bei Eröffnung der Kita „Mainfächer“ wird das Personal der Kita „Pusteblume“ mitwechseln.

Nicht eingerechnet sind Auszubildende und fachfremdes Personal mit befristetem Arbeitsvertrag.

Wie viele dieser Stellen sind durch Teilzeitkräfte besetzt?

EinrichtungTeilzeit (weniger als 39 Stunden)
Pusteblume0
Panama13 Personen
Farbenland5 Personen
Haus der kleinen Kleckse5 Personen

Wie viele Arbeitsverhältnisse sind je Einrichtung gekündigt?

Einrichtunggekündigt
Panama1 Stelle zum 30.06.2021
Pusteblume 
Farbenland5 Stellen ab 23.02. bis 30.06.2021
Haus der kleinen Kleckse 

Wie viele Stellen sind derzeit je Einrichtung unbesetzt?

EinrichtungUnbesetzt (Vollzeit)
Pusteblume2x Vollzeit
Panama2x Vollzeit, 1x Teilzeit
Farbenland3x Vollzeit
Haus der kleinen Kleckse2x Vollzeit

Für wie viele derzeit unbesetzte Stellen wurden je Einrichtung neue Arbeitsverhältnisse abgeschlossen?

Kita „Pusteblume“          = 1Stelle 20 Stunden Teilzeit

Kita „Panama“                  = 1Stelle 25 Stunden Teilzeit 01.06.2021

Kita „Farbenland“            = 1 Stelle 30 Stunden ab September; 1 Stelle 20 Stunden ab September;
1 Leitungsstelle ab September/Oktober (fällt nicht in den Personalschlüssel für die unmittelbare Arbeit mit den Kindern!)

Zwei Stellen wurden bereits im April besetzt mit 39 und 30 Stunden. Hier wurde aber das Arbeitsverhältnis mit 30 Stunden von der Arbeitnehmerin selbst wieder gekündigt (Probezeit).

Kita „Haus der kleinen Kleckse“ = 1 Stelle 39 Stunden ab 01.06.2021

Zu welchem Zeitpunkt werden diese neuen Arbeitsverhältnisse jeweils aufgenommen?

Kita „Pusteblume“ = Arbeitsbeginn 01.07.2021

Kita „Panama“ = Arbeitsbeginn 01.06.2021

Kita „Farbenland“ = Arbeitsbeginn 01.09.2021

Kita „Haus der kleinen Kleckse“ = 01.06.2021

8. Wird fachfremdes Personal oder werden Praktikanten in den Einrichtungen eingesetzt? Wenn ja, wie viele je Einrichtung? Wurden diese Personen bei den Angaben unter Punkt 7 berücksichtigt?

EinrichtungAuszubildendeFachfremd/Werkstudenten
Pusteblume 1
Panama21
Farbenland 2
Haus der kleinen Kleckse1 

Unter Punkt 7 sind diese Personengruppen nicht eingerechnet

9. Wurde der Regelbetrieb im Zeitraum vom 01.01.2021 bis 30.04.2021 in allen Einrichtungen aufrechterhalten? Wenn nein, wie viele Tage war der Regelbetrieb wegen Personalmangels je Einrichtung eingeschränkt?

Seit bereits Juli 2020 besteht in den Einrichtungen im gesamten Bundesgebiet der Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen.

Dies bedeutet, dass das Betretungsverbot aufgehoben ist, das Infektionsschutzgesetz nicht mehr dominiert und das SGB VIII wieder in den Vordergrund rückt und somit auch der Rechtsanspruch nach § 24.

Das HMSI und die LAG Hessen weisen ausdrücklich darauf hin, dass der Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung nicht automatisch einen Ganztagsplatz impliziert.

„Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ bedeutet, dass die Träger unter Berücksichtigung des Pandemiegeschehens, den geltenden Verordnungen und Hygieneplänen den Betrieb regeln müssen.

Hier sind Einrichtungen aufgrund verschiedener Faktoren, wie z. B. Beschäftigte einer Risikogruppe, die nicht in den Kinderdienst dürfen, konstante Gruppen, etc. gezwungen, tägliche Betreuungszeiten an diese Gegebenheiten anzupassen und dann auch ggf. zu reduzieren. Es muss darauf geachtet werden, den Mindestpersonalschlüssel nicht zu unterschreiten, so dass die Aufsichtspflicht und vor allem das Wohl des Kindes gewahrt bleibt.

Der aktuelle Regelbetrieb ist somit keine Rückkehr in den gewohnten Normalbetrieb, sondern ein Übergang in eine Normalität mit dem Corona-Virus.

Die Hessische Landesregierung hat – mit Wirkung zum 119.04.2021 – ihren Appell erneuert, dass die Kinder nur noch in der Kita betreut werden sollen, wenn es unbedingt nötig ist. Aktuelle Neuerungen und Pressemeldungen, Elternbriefe, etc. sind auf der Seite des HMSI zu finden.

Somit ist der Regelbetrieb, so wie wir ihn vor März 2020 kannten, seit dem Tag des ersten Lockdowns ausgesetzt und befanden uns auch in den Kitas in Mainhausen zuerst im Notbetrieb nach Systemrelevanz und seit 6. Juli 2020 im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.